packaging without limits

DE  |  EN  |  FR

Thermogeformte Werkstückträger nehmen Bauteile und Komponenten massgenau auf für Transport und automatisiertes und manuelles Handling im Fertigungs- und Montageprozess. Wir konstruieren diese vorwiegend in ABS oder zähem, schlagfesten Polysterol, auch mit elektrisch leitenden oder antistatischen Eigenschaften.

Selbsttragende, stapelbare Werkstückträger: Für die Bauteilaufnahme wird ein individuell hergestelltes Bodenwerkzeug entwickelt, welches auf dem Stapelrand des darunterliegenden Werkstückträgers aufliegt. Damit sitzen die Komponenten untereinander berührungslos in passgenauen Nestern und sind vor Staub und Verschmutzung geschützt. Drehstapelbare Werkstückträger lassen sich nach Produktentnahme um 180 Grad drehen und ineinander schieben. Bodenwerkzeuge können auch in standardisierte, höhenvariable und weiterverwendbare Rahmenwerkzeuge einlegt werden. Durch die präzise Positionierung der Bauteile wird der Einsatz auf automatisierten Förderanlagen sowie die Entnahme durch Roboter ermöglicht.

Nicht selbsttragende Werkstückträger: Einlage des Ladungsträgers in einen Behälter als Umverpackung (Kunststoffbehälter wie KLT, RAKO, EUROTEC oder Gitterboxen und Gestelle). Durch den auf den Behälter abgestimmten Werkstückträger werden die Bauteile gesichert. Im Gegensatz zu selbstragenden Werkstückträgern kann die Materialstärke reduziert werden, wobei seitliche Greifaussparungen die Entnahme einzelner Lagen ermöglichen. Auch ohne Behälter lassen sich Werkstückträger konzipieren, welche als Zwischenlagen auf darunterliegenden Bauteilen aufsetzen.

Referenzprodukte Werkstückträger